Hier finden Sie die Informationen zu den Einsätzen eines wählbaren Jahres inklusive einer Statistik zu  Einsatzdaten der letzten Jahre.

Jahr:  1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022
Brandeinsätze: 71117131316161171765476939110279999013714515017715515914912
Hilfeleistungen: 4125312820119341939365340673532245944107416247333615
4836484133135503011011210711616012613410315813424418621222418819516412
Prognose: 153
165


































































































































Hinweis zur Prognose für das Jahr 2022: Wir erwarten noch 153 Einsätze unter der Annahme, dass im restlichen Jahr so viele anfallen wie im entsprechenden Vorjahreszeitraum.
Stand: 27.01.2022, 00:35. Letzter registrierter Einsatz: 24.01.2022, 23:47.

Anzeige der Einsatzdaten aus dem Jahr
12/2022
Informationen dürfen wir erst 48 Stunden nach einem Einsatz veröffentlichen. Die Frist ist für diesen Einsatz noch nicht abgelaufen.
11/2022
21.01.2022, 00:47
FEUY = Feuer (FEU); Menschenleben in Gefahr (Y)
Osterstraße (Eimsbüttel)
Einsatz gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr aufgrund von piependen Rauchwarnmeldern und leichter Verqualmung im Treppenraum eines Gebäudes. Es wurde eine Person in der Wohnung vermutet. Es brannte nur Essen im Topf, die Person wurde gerettet und dem Rettungsdienst übergeben.

10/2022
19.01.2022, 16:23
FEU = Feuer
Beim Schlump (Eimsbüttel)
Einsatz zusammen mit der Berufsfeuerwehr aufgrund mehrerer piepender Rauchwarnmelder. Die Rauchmelder lagen aufgrund von Renovierungsarbeiten auf einem Balkon und hatten dort ausgelöst.

9/2022
16.01.2022, 12:25
FEUBMAIM = Feuer (FEU); Rauchwarnmelder (BMAIM)
Alardusstraße (Eimsbüttel)
Alarmierung gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr aufgrund eines piependen Heimwarnmelders. Es brannte Essen im Topf.

8/2022
15.01.2022, 11:40
FEUBMAIM = Feuer (FEU); Rauchwarnmelder (BMAIM)
Wrangelstraße (Hoheluft-West)
EIn ausgelöster Rauchwarnmelder in einer Wohnugn führete zur Alarmierung zusammen mit der Berufsfeuerwehr.

7/2022
14.01.2022, 20:37
FEU = Feuer
Fruchtallee (Eimsbüttel)
Wasserdampf aus dem Schornstein eines Gebäudes gab Anlass zur Alarmierugn zusammen mit Kräfter der Berufsfeuerwehr.

6/2022
13.01.2022, 19:48
FEU = Feuer
Bismarckstraße (Eimsbüttel)
Angebranntes Essen im Topf gab Anlass zur Alarmierung zusammen mit der Berufsfeuerewhr.

5/2022
12.01.2022, 03:24
FEU2Y = Feuer (FEU); 2. Alarm (2); Menschenleben in Gefahr (Y)
Clemens-Schultz-Straße (St. Pauli)
Es brannte in einer Kneipe im Stadtteil St.Pauli. Wir unterstützten bei den Löscharbeiten mit Atemschutztrupps und bei der Wasserversorgung für eine Drehleiter und unsere Kräfte.
Sehen sie auch den Bericht des Hamburg Journals unter folgendem Link:
Link zu diesem Einsatz: https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Feuer-in-einer-Kneipe-auf-St-Pauli-Vierstoeckiges-Wohnhaus-in-Brand,feuer5304.html
4/2022
10.01.2022, 23:34
FEUMANV5 = Feuer (FEU); Massenanfall von Verletzten/Erkrankten (bis 5 oder unklar) (MANV5)
Martinistraße (Eppendorf)
Feuer in einem Mülleimer führte zur Alarmierung zusammen mit Kräften der Berufsfeuerwehr und einer weiteren Freiwilligen Feuerwehr. Das Feuer wurde vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht.

3/2022
08.01.2022, 21:29
FEU = Feuer
Eimsbütteler Straße (Altona-Nord)
Gemeldeter Brandgeruch und piepende Rauchwarnmelder führten zur Alarmierung gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr. Vor Eintreffen der Feuerwehr konnte angebranntes Essen festgestellt und gelöscht werden.

2/2022
01.01.2022, 05:41
FEUBMA = Feuer (FEU); Brandmeldeanlage, Kräfteaufgebot 2 (BMA)
Turmweg (Rotherbaum)
Einsatz zusammen mit der Berufsfeuerwehr aufgrund einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einer Tiefgarage. Kondenswasser löste den Melder aus.

1/2022
01.01.2022, 02:10
FEU = Feuer
Harald-Stender-Platz (St. Pauli)
In der Silvesternacht führte Rauchentwicklung in einem Stadion zur Alarmierung von zwei Löschzügen der Berufsfeuerwehr, die durch zwei Freiwillige Feuerwehren ergänzt wurden. Außerdem war am Einsatz ein Führungsdienst der Feuerwehr sowie einen Bereichsführer beteiligt.